Triathlon- Hitzeschlacht im Kraichgau


(Foto von Sandra Brunkhorst: V.L. Frank Haller, Thomas Begemann, Mario Brunkhorst, Kirsti Sarikaya, Frank Rohleder)
Fünf Heidekreis Triathleten starteten im Land der 1000 Hügel beim 15. Sparkassen-Ironman 70.3 Kraichgau

Das erste hochsommerliche Wochenende hatte es in sich. Zur 15. Auflage über die Halbdistanz im Triathlon, mit 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und einem abschließenden Halbmarathonlauf, standen am vergangenen Sonntagmorgen knapp 2.500 Athleten am Start des Ironman 70.3 Kraichgau Triathlon in Bad Schönborn, darunter auch als Topfavorit Jan Frodeno. Mit angereist waren hierzu auch Triathleten des Triathlon Heidekreis mit Kirsti Sarikaya, Frank Haller, Thomas Begemann, Mario Brunckhorst und Frank Rohleder.

Bereits am Samstag wurden die Bikes in der ersten Wechselzone am Hardtsee in Ubstadt-Weiher eingecheckt und alles für ein perfektes Rennen vorbereitet. Hier fiel dann am Sonntag auch um 9:00 Uhr bzw. 9:15 Uhr der Startschuss für die Profi-Männer und -Frauen. Ab 9:15 wurde das riesige Feld der Altersklassenathleten per Rolling Start und unter großem Jubel der vielen anwesenden Zuschauer in den 20 Grad warmen Hardtsee geschickt.

Geschwommen wurde eine 1,9 km Runde für die Frank Haller sagenhafte 26:57 min benötigte und damit sogar kurz auf Platz 27 lag, als er auf das Rad wechselte. Frank Rohleder schwamm 36:00 min, Sarikaya 36.12min, Brunkhorst 38.32 min und Begemann 40:20 min, ehe sie dann die Wechselzonen erreichten, um die anspruchsvolle, hügelige 90 km –Radrunde in Angriff zu nehmen. Zur Mittagszeit erreichten dann alle bei 32 Grad die zweite Wechselzone in Bad Schönborn. Haller wechselt nach einer Fahrzeit von 2: 45:25 Std auf die Laufstrecke und benötigte für die Halbmarathondistanz noch einmal 1:41:32 Std um dann nach einer Gesamtzeit von 5:01:17 Std. als 270.  (20. AK50) das Ziel zu erreichen. Es war kein einfaches Rennen, so Brunkhorst bei seinem Zieleinlauf. Das Training in den kühlen Maitagen und nun die hochsommerlichen Temperaturen stellten eine starke Belastung für den Körper dar. Viel Flüssigkeit und Kühlung war gerade auf der Laufstrecke von Nöten, so Brunkhorst weiter.

Dennoch erreichten alle Heidekreisler gesund und zufrieden mit ihren Leistungen das Ziel und konnten sich voller Freude die begehrte Finishermedaille umhängen lassen.

Die weiteren  Gesamtzeiten und  Platzierungen:

Frank Rohleder 5:27: 11 Std , Platz 702 (27. AK 55)

Mario Brunkhorst 6:17:45 Std, Platz 1489 (203. AK45)

Kirsti Sarikaya  6:35:59 Std, Platz 1702 (26. AK W50)

Thomas Begemann  6:54:28 Std, Platz 1845 (30 AK60)

Drucken

Beiträge

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.