Ironman Hamburg - Regenrennen nördlich der Elbe

Bei der vierten Austragung des Ironman Hamburg nahm Dr. Michael Röhrs vom Triathlon Heidekreis an der Bike and Run Option teil, was bedeutete, dass er 180 Kilometer auf dem Rad und anschließend laufend einen Marathon zu absolvieren hatte. Die Radstrecke war in drei identische Runden über jeweils 60 Kilometer eingeteilt. Im Unterschied zur letzten Austragung im Jahr 2019 führte sie nicht über die Köhlbrandbrücke, sondern zunächst rund 10 Kilometer durch Stadtgebiet und Hafen und dann ungefähr 20 Kilometer nördlich der Elbe in Richtung Osten.

Nach dem Wendepunkt ging es mit leichten Abweichungen auf der gleichen Strecke zurück. Besondere Herausforderungen waren viele Kurven und Gleise im Stadt- und Hafengebiet, ein kurzes Kopfsteinpflasterstück sowie windanfällige Abschnitte am Elbufer. Da die Strecke mit knapp 350 Höhenmetern kaum Steigungen aufwies, war das Wetter der Hauptunsicherheitsfaktor. Leider bewahrheitete sind sich die Prognose, und es regnete während des Radparts fast ohne Unterbrechung. Röhrs fuhr mit einer langärmligen Radjacke, die zwar aerodynamische Nachteile bedeutete, aber bewirkte, dass er trotz der Nässe nicht frieren musste. Er bewältigte die Radstrecke in 5:30:28 Stunden und mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 32,3 Kilometern/Stunde.

Die Marathonstrecke war im Vergleich zu den Vorjahren, abgesehen von wenigen Details, fast unverändert und bestand aus vier Runden in Alsternähe. Röhrs lief sehr konstant und hatte lediglich auf der dritten Runde eine kurze Schwächephase mit reduziertem Tempo zu überstehen. Nach 3:51:21 Stunden überlief er die Ziellinie vor dem Rathaus. Zwar blieben die Tribünen in diesem Jahr leer, aber auf den Kilometern unmittelbar vor dem Rathausmarkt hatten sich viele Zuschauer angesammelt, die die Läufer nach Kräften anfeuerten und so für eine sehr emotionale Atmosphäre sorgten.

Röhrs´ Gesamtzeit inklusive Wechsel betrug 9:32:34 Stunden. Da die Teilnehmerzahlen deutlich geringer als in den Vorjahren waren, lassen sich die Platzierungen nicht mit früheren Austragungen vergleichen. Röhrs wurde Dritter der Run and Bike Wertung und gewann seine Altersklasse.

Drucken

Beiträge

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.