Heidekreis-Triathleten finishten den Allgäu-Triathlon


Am 16.August wurde die bereits 33. Auflage des Allgäu Triathlon in Immenstadt am Großen Alpsee ausgetragen.Über die durchaus herausfordernde und anspruchsvolle Classic-Distanz (1,9 km Schwimmen/84 Radfahren/21 km Laufen) starteten Thomas Begemann,Kai Rosebrock und Frank Rohleder vom Triathlon Heidekreis.  
Die Wettervorhersage für den Wettkampftag war alles andere als sonnig.So fiel morgens um 07:56 Uhr bei strömendem Regen und 12 Grad Lufttemperatur der Startschuss.Geschwommen wurde dabei,in dem mit 22 Grad,angenehm warmen Großen Alpsee.Hier verließen die drei Heidekreis Triathleten das Wasser fast gemeinsam nach 38:00 Minuten, um dann auf das Rennrad zu wechseln.
Auf dem Rad galt es in zwei 42 km-Runden insgesamt auch ca. 1280 Höhenmeter zu überwinden. Besonders der bei KM 3 beginnende Kalvarienberg mit seiner Steigung von 16 Prozent hatte es in sich,wie auch der 5 km lange Anstieg von Niedersonthofen nach Diepolz.Zusätzlich zerrte zumindest in der ersten Radrunde die Kälte und der Regen an den Kräften und verlangte in Abfahrten bei Geschwindigkeiten um die 65 km/h erhöhte Vorsicht auf der nassen Strecke.
Besondere Highlights waren die trotz des schlechten Wetters vielen Zuschauer an der Strecke die mit ihren Kuhglockengeläut für Stimmung sorgten.
Als erster wechselte Rohleder nach 3:00 Std Fahrzeit vom Rad zum Laufen.Es folgten dann Rosebrock (3:11 Std) und Begemann (3:22).   
Die Laufstreck führte zunächst am Alpsee entlang ehe es über Kuhsteig mit 20 Prozent Steigung in die Immenstädter Innenstadt und zurück zum Alpsee ging. Die Runde wurde zwei Mal gelaufen.
Nach einer Laufzeit von 1:44 Std lief Frank Rohleder als erster des Heidekreistrios mit einer Gesamtzeit von 5:30:52 Std, incl. der Wechselzeiten,im Ziel ein.Rohleder wurde 10. seiner Altersklasse Sen 3 und 203. der Gesamtwertung.
Kai Rosebrock benötigte 1:57 Std für den Halbmarathon und belegte den 315.Platz (AK Sen2 55.) mit einer Gesamtzeit von 5:58:45 Std.   
Thomas Begemann erreichte mit einer Laufzeit von 2:16 Std und insgesamt 6:30:45 Std das Ziel. Er erreichte damit Platz 12 seiner Altersklasse Sen4 und wurde 385. der Gesamtwertung.
Neben dem laufenden Wettkampf mischten sich auch die Profis,die über die olympische -Distanz starteten unter die Heidekreistriathleten. Bereits am Vorabend wurde auf der sogenannten Pasta- Party hier die Triathlon- Urgesteine Thomas Hellriegel und Faris Al Sultan vorgestellt.
Am Wettkampftag starte auch der Weltmeister und Hawaii-Sieger Sebastian Kienle,welcher auch die olymp. Distanz für sich entscheiden konnte.  Sultan beendete hier seine Profikarriere. Es war beeindruckend solche Sportler live im Wettkampf mit zu erleben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen