Landesliga der Heidekreis-Triathleten in Hannover


Insgesamt über 1300 Sportler nahmen am Triathlonwochenende in Hannover Limmer teil. Darunter auch vier Athleten vom Verein Triathlon Heidekreis, die in der Mannschaftswertung der Landesliga Niedersachsen starteten.

Am Sonnabend stand zunächst die Sprintdistanz auf dem Programm, in der gleichzeitig gewerteten Landesliga Niedersachsen starteten vier Triathleten aus dem Heidekreis. Der Lindener Stichkanal hatte bereits eine angenehme Wassertemperatur von knapp 20° Celsius erreicht. Die Orientierung fiel den Schwimmern auf der 750 Meter langen, schnurgeraden Kanalstrecke verhältnismäßig leicht. Die Wechselzone war ca. 600 Meter entfernt, spätestens hier kamen die Triathleten wieder auf „Betriebstemperatur“. Die folgende 20 Km Radstrecke durch das Calenberger Land gestaltete sich wellig und leicht windanfällig. Bei sommerlichem Wetter waren hier eine Vielzahl von Triathleten gleichzeitig unterwegs. Den abschließenden 5 Km Lauf konnte Sven Herbig nach gut 18 Minuten beenden, er durchlief das Ziel nach insgesamt 1:09 Std. und belegte damit den 117. Platz. Ihm folgte Thomas Begemann in einer Zeit von 1:21 Std. Auch Dirk Sauer (1:23 Std.) und Jürgen Krause (1:30 Std.) erreichten ein respektables Ergebnis und trugen so zur guten Mannschaftsleistung des Vereins bei.

Am Sonntag startete Kirsti Sarikaya auf der deutlich längeren Mitteldistanz, ebenfalls in Limmer. Die 1,9 Km Schwimmstrecke absolvierte sie in sehr guten 35 Minuten. Nach dem Wechsel aufs Rad fuhr sie die 90 Km mit einer konstanten Leistung und benötigte dafür 3:09 Std. Als dritte und letzte Disziplin stand ein Halbmarathon auf dem Programm. Die 21,1 Km, aufgeteilt auf zwei Runden durch die Herrenhäuser Gärten bewältigte sie in 2:14 Std. und erreichte das Ziel nach insgesamt 5:58 Std. Somit konnte sie in diesem Jahr die magische 6-Stundenmarke unterbieten.

 

Ebenfalls am Sonntag starteten zwei Heidekreis Triathleten über die Mitteldistanz in Uelzen. Geschwommen wurden zunächst 1,9 Kilometer im Oldenstädter See, aufgeteilt auf zwei Runden. Frank Haller benötigte hierfür 27 Min und konnte schnell auf die Radstrecke wechseln. Ebenfalls weit vorn im Feld war Andre Meyer, er benötigte für die Schwimmstrecke 30 Min. Die flache schnelle 90 Km Radrunde war bei windstillem Wetter viermal zu absolvieren. Frank Haller wechselte nach 2:29 Std. in die Laufschuhe, Andre Meyer folgte nach einer Radzeit von 2:35 Std. Der abschließende Halbmarathon um den Oldenstädter See war in acht Runden unterteilt. Schotter und Asphalt wechselten somit ständig und das leichte Auf und Ab der Laufrunden erschwerten einen konstanten Rhythmus. Frank Haller benötigte für die 21,1 Km 1:34 Std. und konnte den Zielbogen nach insgesamt 4:30 Std. durchlaufen. Damit sicherte er sich in einem stark besetzten Feld den 17. Platz der Gesamtwertung. Gleichzeitig siegte er in seiner Altersklasse AK 45. Andre Meyer benötigte 1:36 Std. für die Laufstrecke und erreichte auf Rang 31 nach 4:42 Std. (6. Platz AK 30) das Ziel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen