Heidekreis Triathleten triumphieren beim Allgäu-Triathlon 2017

Bei idealen Bedingungen sind am Sonntag über 1.800 Athleten beim 35. Allgäu-Triathlon in Immenstadt an den Start gegangen. Neben den Favoriten Jan Frodeno und Daniela Ryf waren auch Thomas Begemann, Mario Brunckhorst und Jürgen Krause vom Verein Triathlon Heidekreis am Start.

Während Begemann und Brunckhorst die durchaus herausfordernde und anspruchsvolle Classic-Distanz (1,9 km Schwimmen/84 km Radfahren/20 km Laufen) meisterten, absolvierte Krause die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen / 42km Radfahren und 10 km Laufen).

Bei sonnigen 10 Grad traten die drei Triathleten im 20 Grad warmen Alpsee zur Auftaktdisziplin dem Schwimmen an. Die Athleten durften sich nach ca. 2/3 der Schwimmstrecke auf einen Landgang freuen, bei dem sie hautnah von den Zuschauern an der Seepromenade angefeuert und auf die letzten Schwimm-Meter in Richtung Wechselzone geschickt wurden. Begemann verließ das Wasser nach 00:42:58, Brunckhorst nach 00:44:58 und Krause nach 00:36:18.

Nach dem Wechsel auf das Rad galt es die mit ca. 640 Höhenmeter pro Runde anspruchsvolle Radstrecke 2x für Classic und 1x für Olympisch zu umrunden.

Die Radstrecke führte die Athleten durch die schönsten Ecken rund um Immenstadt. Ein besonderes Erlebnis in doppelter Hinsicht war der Kalvarienberg: Zum einen herrschte dort bei sonnigen 16 Grad beste Stimmung und die Zuschauer peitschen die Athleten mit Musik und Kuhschellen das anspruchsvolle Teilstück hinauf. Zum zweiten ist der Kalvarienberg ein kurzer, dafür aber sehr mit 16% Steigung steiler Anstieg, den alle erklimmen mussten. Der nächste Härtetest wartete etwa bei Kilometer 13 der Radstrecke. Dort erstreckte sich ein über fünf Kilometer langer Anstieg hinauf nach Freundpolz. Vorbei an den typischen Allgäuer Kühen und erneut unter dem Klang von Kuhschellen erreichten die Athleten den Gipfel, bevor sie eine knapp sieben Kilometer lange Abfahrt nutzen konnten, um Kraft und Energie für den letzten Teil mit dem Rad zu sammeln.

Brunckhorst benötigte für die 2 Runden 03:03:52 und Begemann 03:18:09. Krause legte seine Runde in 01:40:38 zurück.

Nach dem Wechsel auf die Laufstrecke zeigte der Kult-Triathlon wieder mal eine seiner Besonderheiten: Den sogenannte Kuhsteig - Ein knackiger, knapp 300 Meter langer Anstieg, über den das ganze Jahr normalerweise die Kühe auf die Weide getrieben werden. Aber auch der Wendepunkt auf dem Immenstädter Marktplatz bereitete Spaß und zauberte den Athleten ein Lachen ins Gesicht.

Brunckhorst absolvierte die Laufstrecke in 01:52:08, Begemann in 02:11:35 und Krause in 01:05:08.

Unvergesslich auch der Zieleinlauf, bei dem die Athleten im schmalen Zielkanal vorbei an unzähligen Zuschauern von Moderator Matthias Killing persönlich mit Namen begrüßt und vom Veranstalter Hannes Blaschke mit Handschlag beglückwünscht wurden.

Jürgen Krause finishte die Olympische Distanz mit einer Gesamtzeit von 03:28:53, Brunckhorst und Begemann die Classic Distanz in 05:49:48 und 06:22:10 wobei Begemann sich gegenüber der Leistung von 2015 um 00:08:35 verbesserte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen