Schöner Saisoneinstieg beim Ironman 70.3 in Aix en Provence

Henning Mühlenhaupt vom Triathlon Heidekreis startete kürzlich beim Ironman 70.3 Aix-en-Provence. Dort waren 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen zu bewältigen.

Das Schwimmen fand in einem See, 20 km entfernt von Aix-en-Provence, statt. Von da aus ging es dann auf einer schönen aber auch schweren Radstrecke – auf den 90 Kilometern waren 1.200 Höhenmeter zu bewältigen – Richtung Zentrum von Aix. Dort warteten dann  drei hügelige Laufrunden auf die Teilnehmer.

Bei angenehmen 16 Grad Außentemperatur ging es um 7.40 Uhr bei einer Wassertemperatur von ebenfalls 16 Grad los für den Athleten aus Soltau. Nach 31:28 Minuten war die Schwimmstrecke geschafft und es ging auf den langen Weg Richtung Wechselzone und auf das Fahrrad. Insgesamt waren in beiden Wechselzonen 1,8 km zurückzulegen. Dementsprechend lang waren die Zeiten, die die Teilnehmer für die Wechsel benötigten.

Während der Radparts mussten die Triathleten aufpassen, bergauf nicht zu verschwenderisch mit ihren Kräften umzugehen und einige der Abfahrten waren technisch anspruchsvoll. Nach 2:46 Stunden ging es dann in die Wechselzone in Aix. Mühlenhaupt trat während der 90 km durchschnittlich 245 Watt. Mit einer vergleichbaren Wattleistung war er bei seinem letzten Wettkampf in 2016 in Almere, Niederlande, auf einer flachen Strecke  in 2:25 Stunden über 92 km gefahren. Dies ein Beleg dafür, dass sich in Aix-en-Provence die Höhenmeter deutlich bemerkbar machten.

Der abschließende Halbmarathon – bei inzwischen sommerlichen 25 Grad -  führte dann auf drei Runden durch Aix-en-Provence. Nach 1:32:25 Stunden auf der Laufstrecke und einer Gesamtzeit von 5.00:32 Stunden erreichte der Soltauer das Ziel. Damit belegte er von 1.800 Athleten Platz 250 und in seiner Altersklasse Platz 42.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen